27 April 2015
Comments:  0

Harte Wochen der Vorbereitung stecken nun hinter uns. Wir haben uns über so manche Unwegbarkeiten während der letzten 3,5 Monate gequält. Nun sind es nicht einmal mehr 2 Wochen bis zum großen Event – dem Gutenberg-Marathon am 10. Mai 2015 in Mainz. Die Spannung steigt. Ein kleiner Ausbilck.

Der Feinschliff

Wer bis zum heutigen Zeitpunkt noch nicht die nötige Ausdauer und Wettkampfhörte erreichen konnte, der dürfte es am 10. Mail 2015 egal bei welcher Distanz schwer haben.

Die 21, 28 oder 42 Kilometer wurden in den letzten 3,5 Monten intensiv durch Heinz Kruse und Heinz Schmid vorbereiet. Zahlreiche interessante und anspruchsvolle neue Strecke wurden geplant und egal bei welcher Witterung gelaufen.

Es hat immer Spaß gemacht, auch wenn wir gerade nach Orkan „Niklas“ mit einigen „Hindernissen“ zu kämpfen hatten.

Während der „Amper-Trilogie“, die jeweils den Weg zu Amper fand und zum Teil über den Trimm-Dich-Pfad Fürstenfeldbruch, über mehr als „7 Brücken“ entlang der Amper oder auch durch steile Hügel bei Emmering führten, holten sich gerade die Marathonis den nötigen Feinschliff.

Die Distanzen variierten zwischen 30,7 und 34,7 Kilometern. Zum Teil h atten wir allerdings mit größeren Ausfällen zu kämpfen. Jene Marathonis, welche am 10. Mai 2015 in Mainz über die 42,195 km an den Start gehen werden, fühlen sich aber alles in Allen sehr gut vorbereitet.

Auf nach Mainz – am 08. Mai 2015 geht’s los

Die letzten 2 Wochen vor der Fahrt nach Mainz werden wir noch mehr oder weniger individuell verbringen. Nicht mehr zu viel trainieren, denn es gibt nichts Schlimmeres als sich so kurz vor dem Event noch eine Erkältung oder sschlimmer noch eine Verletzung zuzuziehen.

Am Freitag den 08. Mai 2015 („Tag der Befreiung“ – wenn das kein historischer Tag ist) geht’s dann auf nach Mainz. Ein Teil der „Delegation“ des SCUG-Lauftreff verlegt bereits an diesem Tag in die Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz. Dort ist am Abend ein gemütliches Abendessen und anschließend eine „Nachtwächter-Führung“ ähnlich wie in Salzburg 2014 geplant.

Für Samstag ist dann die Marathon-Messe mit der „Übernahme“ der Startunterlagen, das obligatorische Pasta-Essen vor dem Wettkampf-Tag am Samstag-Abend und natürlich die „Vorbesprechung“ geplant.

Ja und am Sonntag, den 10. Mai 2015 um 09.30 Uhr geht’s dann auch los – über 21, 28 oder 42,195 km. Man hat die Qual der Wahl, denn die Startgebühr ist die Gleiche und man kann theoretisch auch schon bei 21 oder 28 Kilometern aufhören obwohl man vielleicht einen Marathon „gebucht“ hat.

Im Anschluss daran geht’s ans erholen und frisch machen für die große Party am Abend. Da wird dann ordentlich „zugelangt“ in kulinarischer und auch alkololischer Hinsicht. Denn die lange Vorbereitungszeit will nach erfolgreichem Abschluss auch gebührend gefeiert werden.

Ich wünsche allen eine gute Anriese und uns zusammen viel Spaß in Mainz.

Viele Grüße
Danny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn − 1 =