SCUG Lauftreff – Herbstmarathon 2022

25 September 2022
Comments:  0

Ulm – Das wichtigste zuerst. Einen herzlichen Dank an die SCUG-Lauftreff-Organisatoren des Einstein-Marathon in Ulm am 25.9.22. Die Unterkunft war perfekt, die Vorabend-Stärkung im Restaurant bestens. Auch die notwendigen Anmeldungen zuvor nicht zu vergessen. Ebenso einen Dank an die Trainer*Innen, die uns Teilnehmer die Wochen vorher richtig fit gemacht haben.

Die „Langläufer“ (nicht komplett)

 Ohne dies wäre die Teilnahme beim Einstein-Marathon nicht möglich gewesen. Der Veranstalter bot vor Ort alle möglichen Laufarten an. Vom Marathon (inkl. Staffel) über den Halbmarathon, die 10- und 5 km-Strecken, ja sogar die Teilnahme beim Inlineskating und Handbikes war möglich. Diverse Jugendläufe wurden zusätzlich durchgeführt. 

Zudem war an dem Tag auch die Deutsche- und BaWü-Meisterschaft für den Halbmarathon ausgeschrieben.
2 Teilnehmer des SCUG-Lauftreff nahmen an dieser auch teil.  Insgesamt waren 9 Vereinsmitglieder vor Ort am Start. Das weibliche Geschlecht dominiert hierbei. 

Die Vorbereitung vor dem Sportevent 

Wochen vorher, insgesamt 10, begann das Training. Neben den klassischen Läufen jeweils am Mittwoch und samstags, wurden Sondereinheiten durchgeführt. Unter der Woche Intervall-Training, mit anspruchsvollen Einheiten, Sonntags lange Läufe. Jeweils für die unterschiedlichen Laufklassen. Diese Trainingseinheiten sind ein Muss, um dann den Tag des eigentlichen Wettkampfs mit einem „Lachen im Ziel“ zu absolvieren. Sie pushen die Körperkraft, die Kondition sowie die eigene Motivation entsprechend. 

Die Vorbereitung beim Event  

Tradition ist es, wie bei vielen vorjährigen Sportevents, am Vortag einen Gang zum Messegelände durchzuführen (auch in Ulm), um die Startunterlagen und den Läuferbeutel in Empfang zu nehmen. Mit diesen Akt ist die Teilnahme besiegelt, es gibt kein Zurück mehr. Beim anschließenden kurzen Messerundgang, konnten die neuesten Sportausrüstung-Gegenstände bei den Austellern begutachtet werden. Dieses Mal waren die Teilnehmer jedoch nicht lange auf der Messe, ein kleiner Stadtrundgang, mit Shopping-Einlagen wurde alternativ favorisiert. 

Am Abend trafen sich alle angereisten Sportler und Sportlerinnen in einem italienischen Restaurant. Zur leiblichen Stärkung, jedoch auch zur gemeinsamen mentalen Einstimmung. Dann ging es relativ früh ins Bett, die letzte Ruhe, vor der sportlichen Anstrengung am Sonntag. 

Der Tag selbst 

Die Halbmarathon- und Marathonteilnehmer starteten früh am Messegelände. Um 9:10 h ging es pünktlich los. Die Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft, ganz vorne im Block A, die anderen in den dahinter liegenden. Zuvor wurde noch die maximale Kapazität einer Ulmer Trambahn überprüft. Die doch sehr lange Taktrate der Linie forderte eine Hochverdichtung der Sportler in der Tram.
Die Teilnehmerinnen der 5 und 10 km Strecke startenden zeitlich später an einem andern Ort um 12:45 bzw. 13:15 in der Stadt.
Die lange Strecke war wunderschön, abwechslungsreich, quasi auf dem Land als auch direkt in der Stadt, durch Wald, an der Donau entlang, irgendwie wenig hügelig, dennoch auch fallende und steigende Strecken.
Von Zuschauern und Bands am Streckenrand begleitet. Ja sogar ein weiteres SCUG-Mitglied stand überraschend am Wegesrand und rief uns Läufern zu. Die Strecke hatte Charme.
Auch das Wetter unterstützte die Sportler, nicht zu heiß, wenig Wind, kein Regen, manchmal mit Sonnenschein.
Also beste Bedingungen, die eigene Sportleistung bestmöglich umzusetzen. Entweder geplant oder vielleicht sogar überraschend im Ergebnis.  

Halbmarathonstrecke (2x für Marathon)

Die Ergebnisse

9 Teilnehmer*Innen nahmen vom SCUG Lauftreff teil. 3 beim Marathon, 4 beim Halbmarathon, jeweils ein Sportlerin beim 5 km Lauf sowie beim 10 km Lauf.
2 Debütantinnen waren auch zu vermelden, eine beim HM und eine weitere lief bei einem Wettkampf erstmals die 5 km Strecke.
Die nachfolgende Tabelle zeigt die Summe der Ergebnisse. Viele persönliche Bestzeiten wurden am Ende vermeldet.
Besonders zu melden sind die Ergebnisse von:
Gabriele Kaiser, die bei der DM in ihrer Altersklasse den 5. Platz belegt hat
Karl-Heinz Schopf, der bei der DM in seiner Altersklasse den 3. Platz errang
Gratulation in Sie und an alle Teilnehmer für die sportlichen Leistungen!

Es war ein gelungenes Wochenende, mit viel Spaß zusammen, sportliche Konzentration, toller Umgebung.
Müssen wir im Verein wiederholen, mit noch mehr Teilnehmern.

(hdk)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − zwei =